Gut durch den Hochschul-Alltag: diversitätssensibel, vor(ur)teilsbewusst und inklusiv
DE
Selbstlern-Kurs
Gut durch den Hochschul-Alltag: diversitätssensibel, vor(ur)teilsbewusst und inklusiv

Gut durch den Hochschul-Alltag: diversitätssensibel, vor(ur)teilsbewusst und inklusiv

Universität Graz

Lisa Scheer, Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung der Universität Graz

Über

Dauer 9 Lektionen
Einheiten 2 Stunden/Lektion
Lizenz CC BY-SA 4.0
Kursteilnehmer:innen 788
Verfügbarkeit 30. September 2024
Startdatum 16. November 2022
Kosten € 0.00

Inhalt

Kursinhalt

Der Hochschulalltag wird von Mitarbeitenden und Studierenden ganz unterschiedlich erlebt. Viele können sich an der Hochschule verwirklichen, fühlen sich gefördert und passend gefordert. Einige fühlen sich nicht ernst und mit ihren Bedürfnissen nicht wahrgenommen oder sogar überfordert. Dies hat mit Benachteiligung und Privilegierung zu tun, mit Vorteilen und Vorurteilen, die ebenso Teil des Hochschulalltags sind wie Diversität.

Dieser MOOC macht die Vielfalt an Erlebnissen im (Hochschul-)Alltag und die Diversität der Menschen an der Hochschule sichtbar. Er bietet Anregungen zur sensibleren Wahrnehmung und zur Reflexion der eigenen Position innerhalb der existenten Machtverhältnisse. In den neun Lektionen des MOOCs werden mögliche Herausforderungen im Hochschulalltag, die mit Gender, Race, Klasse, BeHinderung, Religion etc. zu tun haben, aufgezeigt. Erklärungen über all das, was im Miteinander an der Hochschule passiert, gibt es ebenso wie (Handlungs-)Anregungen für ein inklusives, bias- und diskriminierungsarmes Miteinander.


Lernziele

Ziel des Kurses ist es, die im Studien- und Arbeitsalltag anzutreffenden Machtverhältnisse und Diskriminierungen (Sexismus, Rassismus, Ageismus, Ableismus, Klassismus ...) zu thematisieren und anhand von Beispielen zu erklären. Die Inhalte regen zum Beobachten, Nachdenken und Reflektieren an, unterstützen den Wissensaufbau und enthalten Handlungsanregungen für einen inklusiveren Hochschulalltag.

Nach Absolvierung dieses Kurses 

  • haben Sie Ihr Verständnis von gängigen Begriffen und Zusammenhängen ausgebaut,
  • können Sie Machtverhältnisse und Diskriminierung anhand von Beispielen erkennen und im Alltag besser wahrnehmen,
  • haben Sie Ihr Vor(ur)teilsbewusstsein geschärft,
  • können Sie im Hochschulalltag diversitätssensibler und solidarischer handeln. 

Vorkenntnisse

Keine


Kursablauf

Der Kurs umfasst neun Lektionen zu folgenden Themen:

  • Lektion 1: Themeneinstieg und Erklärungsansätze
  • Lektion 2: Gender, Sexismus, sexualisierte Diskriminierung und Gewalt
  • Lektion 3: Jenseits von Heteronormativität
  • Lektion 4: Alltagsrassismus und Whiteness
  • Lektion 5: Religiöse Bias und Vorurteile an der Hochschule
  • Lektion 6: Soziale Herkunft, Klassismus und Habitussensibilität
  • Lektion 7: Behinderung, psychische Gesundheit und digitale Barrierearmut
  • Lektion 8: Altersdiskriminierung
  • Lektion 9: Unterstützungsangebote, Solidarität und Allyship

Pro Woche werden 2 Lektionen freigeschaltet.

Jede Lektion beinhaltet mindestens zwei Videos, die wichtige Aspekte jedes Themas abdecken. Außerdem finden Sie in jeder Lektion Ressourcen zum Selbststudium und/oder Aufgaben, die Ihren Lern- und Reflexionsprozess unterstützen. Ebenso erhalten Sie Literaturempfehlungen zu allen Themen und schließen jede Lektion mit einem Multiple-Choice-Quiz ab.

Zertifikat

Für die aktive Teilnahme am Kurs erfolgt bei Abschluss die Ausstellung eines automatisierten Zertifikats, welches Ihren Benutzernamen, den Kursnamen und die abgeschlossenen Lektionen beinhalten. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nur um eine Bestätigung handelt, die aussagt, dass zumindest 75% der gestellten Selbstüberprüfungsfragen richtig beantwortet wurden.
Für jede einzelne abgeschlossene Lektion erhalten Sie außerdem einen Badge.

HINWEIS: 

Der MOOC ist öffentlich und frei zugänglich, zusätzlich ist er aber auch Teil der Lehrveranstaltung „Gut durch den Uni-Alltag: Über Diversität, Inklusion und Vor(ur)teile nachdenken“ (LV-Nr. ETD.01015UB) an der Universität Graz. Für die Absolvierung der Lehrveranstaltung ist es notwendig, dass Sie sich dafür in UNIGRAZonline anmelden.



Lizenz

Dieses Werk ist lizenziert unter CC BY-SA 4.0



News: Auszeichnung für den AntiBias-MOOC

Eine Auszeichnung gab es für Lisa Scheer, Erstellerin des AntiBias-MOOCs, bei der Anton-Schellnast-Preisverleihung an der Uni Graz.

In der Kategorie Kooperation erreichte das Vorzeigeprojekt den 2. Platz und Lisa Scheer wurde für die intensive Zusammenarbeit, die der Grundstein für den MOOC war, sowie für die aufwendige Organisation der großen Gruppe an involvierten Expert*innen und Statist*innen prämiert.

Auf den Fotos die an der Uni angefertigte Auszeichnung und Christina Fischer-Lessiak, die als Kollegin von Lisa Scheer ebenfalls am MOOC mitgearbeitet hat.

Kursleitung

Lisa Scheer, Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung der Universität Graz
Lisa Scheer, Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung der Universität Graz

Lisa Scheer war als Mitarbeiterin der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung der Universität Graz u.a. für den AntiBias-Zirkel zuständig, der für den MOOC hauptverantwortlich ist. Derzeit arbeitet sie im Zentrum für Lehrkompetenz der Universität Graz.


Expert*innen, die zum MOOC beigetragen haben:

Dr.in Simone Adams, Zentrum für digitales Lehren und Lernen, Universität Graz

Jessica Braunegger, BA, Masterstudentin der Interdisziplinären Geschlechterstudien, Universität Graz

Christina Cortolezis, B.A., Masterstudentin der Interdisziplinären Geschlechterstudien, Universität Graz

Parmida Dianat, BA, Masterstudentin der Europäischen Ethnologie, Universität Graz

Manuel Feldbaumer, MEd BEd BA, Zentrum für digitales Lehren und Lernen, Universität Graz

Christina Fischer-Lessiak, BA. MA., Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung, Universität Graz

Mag. Gregor Fischer-Lessiak, Europäisches Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie der Universität Graz (UNI-ETC)

Susanne Gartler, Bachelorstudentin Lehramt Sekundarstufe (AB), Universität Graz

Magdalena Laura Halb, Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfrage, Universität Graz

Lukas Georg Hartleb, BA. MA., Schreibzentrum, Lehr- und Studienservices, Universität Graz

Dr.in Barbara Hey, MBA, Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung, Universität Graz

Diana Holler, BA, Masterstudentin der Global Studies, Universität Graz

Victoria Hubner, Bachelorstudentin Philosophie und Lehramt Sekundarstufe (AB), Universität Graz

Mag.a Johanna Kerschbaumer, Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfrage, Universität Graz

Susanne Kink-Hampersberger, MA, Institut für Educational Governance, Pädagogische Hochschule Steiermark

Špela Kisilak, BA, Masterstudentin der Interdisziplinären Geschlechterstudien, Universität Graz

Thomas Klebinder, Bachelorstudent Lehramt Sekundarstufe (AB), Universität Graz

Assoz. Prof.in Dr.in Ulla Kriebernegg, Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung, Universität Graz

Timna Kriechbaum, Bachelorstudentin Lehramt Sekundarstufe (AB), Universität Graz

Univ.-Prof. Dr. Gerald Lamprecht, Centrum für Jüdische Studien, Universität Graz

Prof.in Mag.a Barbara Levc, Lehrende für Inklusion an der PH Steiermark, Zentrum Integriert Studieren Universität Graz und PH Steiermark

Mag.a Mevlida Mešanović, BEd, Institut für Katechetik und Religionspädagogik, Universität Graz

Teresa Molinaro, Bachelorstudentin Kunstgeschichte und Lehramt Sekundarstufe (AB), Universität Graz

Lena Riesenberger, Bachelorstudentin Anglistik/Amerikanistik und Lehramt Sekundarstufe (AB), Universität Graz

Robert Riesenhuber, BSc, Masterstudent der Global Studies, Universität Graz

Sarah Sadeghi, BA, Masterstudentin der Global Studies, Universität Graz

Gabriele Schrümpf, BA, Masterstudentin der Europäischen Ethnologie, Universität Graz

Dr. Thomas Schweitzer, NAWI Graz Koordinationsbüro, Universität Graz

Victoria Shmidt, Ph.D., Institut für Geschichte, Universität Graz

Katharina Veits, BAMasterstudentin der Interdisziplinären Geschlechterstudien, Universität Graz

Cordula Weitgruber, BA BA BA, Masterstudentin der Europäischen Ethnologie, Universität Graz

Mag.a Eva Wenig, Institut für Katechetik und Religionspädagogik, Universität Graz

Dr.in Sophie Whybrew M.A., Zentrum für Genderforschung und Diversität, Kunstuniversität Graz

Ilse Wieser, Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung, Universität Graz

Chia-Tyan Yang, Pianistin und ehrenamtliche Generalsekretärin der gemeinnützigen Organisation „Live Music Now Steiermark“

Daniel Zivkocić, Masterstudent der Global Studies, Universität Graz



Anmelden & Einschreiben Aktuell: 788 Teilnehmer:innen

Kostenlos für alle € 0.00

Partner:innen

Universität Graz

Universität Graz

Graz

8241 Teilnehmer:innen
20 Kurse
Durchschnittliche Bewertung
Partner:innen
Partner:innen
Partner:innen

Bewertung

Gut durch den Hochschul-Alltag: diversitätssensibel, vor(ur)teilsbewusst und inklusiv

5 Sterne
16
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0