Konfliktdiagnose. Konflikte erkennen, deuten und ihnen nachgehen!
DE
Selbstlern-Kurs
Konfliktdiagnose. Konflikte erkennen, deuten und ihnen nachgehen!

Konfliktdiagnose. Konflikte erkennen, deuten und ihnen nachgehen!

Universität Graz

Zentrum für Soziale Kompetenz

Über

Dauer 4 Lektionen
Einheiten 1 Stunde/Lektion
Lizenz CC BY-SA 4.0
Kursteilnehmer:innen 899
Verfügbarkeit Unbegrenzt
Startdatum 15. März 2023
Kosten € 0.00

Trailer zu Konfliktdiagnose. Konflikte erkennen, deuten und ihnen nachgehen!

Konfliktdiagnose: Konflikte erkennen, deuten und ihnen nachgehen! | iMooX.at

  • 145
  • 0m36s
  • 1
Content Thumbnail Image

Dieses Video wird von YouTube gehostet, durch Klick darauf werden Daten an YouTube übermittelt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von YouTube.

Video starten

Allgemeines zum Kurs

Konflikte sind allgegenwärtig und wir begegnen ihnen in den unterschiedlichsten Situationen und Bereichen des Lebens. Oftmals reichen schon Kleinigkeiten, um Konflikte auszulösen. Konflikte können aber nicht nur negative, sondern auch positive Seiten haben. Sie können als Chance und zugleich als Startpunkt für Weiterentwicklung genutzt werden.

Inhalt

Kursinhalt

Die Fähigkeit, Konflikte zu diagnostizieren und zu managen, ist ein Gewinn für alle, die im persönlichen und beruflichen Leben Erfolg haben möchten. Es erfordert viel Übung, um sich zu verbessern. 

Der Kursinhalt richtet sich an Personen, die

  • sich näher mit den Konflikten des täglichen Lebens beschäftigen möchten,
  • die Ursachen von Konflikten erforschen möchten,
  • geeignete Instrumente der Konfliktlösung kennenlernen möchten,
  • daran interessiert sind, das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation kennenzulernen und anzuwenden.

Lernziele

Ziel des Kurses ist es, einen Einblick in die Themen Konfliktdiagnose, Konfliktmanagement und Gewaltfreie Kommunikation zu geben. Die Themen werden anhand konkreter Beispiele erarbeitet und durch Reflexionsübungen vertieft.

Nach Absolvierung dieses Kurses können Sie
  • verschiedene Konfliktarten unterscheiden, 
  • Konflikte einer Eskalationsstufe von Glasl zuordnen, 
  • geeignete Instrumente zur Konfliktlösung verwenden, 
  • sowie das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation anwenden.

Vorkenntnisse

Grundlagen zum Thema Konfliktmanagement.

Kursablauf

Der Kurs gliedert sich in vier Lektionen mit folgenden Inhalten:

  • Konflikte erkennen
  • Konflikte deuten
  • Konflikten nachgehen, Konflikte lösen und deeskalieren
  • Gewaltfreie Kommunikation

Der Kurs startet am 15.3.2023 und wird in den ersten vier Wochen als betreuter Online-Kurs angeboten.

Zertifikat

Jede Lektion wird mit einem Quiz mit fünf Fragen abgeschlossen, wobei Sie pro Lektion bzw. auch für den Abschluss des gesamten Kurses, ein Badge erwerben können. Pro Quiz haben Sie fünf Versuche. Für die aktive Teilnahme am Kurs erfolgt bei Abschluss die Ausstellung einer automatisierten Teilnahmebestätigung, welche Ihren Benutzernamen, den Kursnamen, die Kursdauer und den Aufwand beinhalten. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nur um eine Bestätigung handelt, die aussagt, dass die Benutzerin oder der Benutzer zumindest 75% der gestellten Selbstüberprüfungsfragen richtig beantwortet hat.

Lizenz

Dieses Werk ist lizenziert unter CC BY-SA 4.0

Die Kursmaterialien werden unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 zur Verfügung gestellt. Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Inhalte, wie z. B. die Fotos im Bereich der Quizfragen (für diese gilt die Lizenz CC BY-NC-ND), die Musik im Trailer (für diese gilt CC BY-NC 4.0), sowie die Logos des Zentrums für Soziale Kompetenz, der Universität Graz und der KooperationspartnerInnen.

Kursleitung

Zentrum für Soziale Kompetenz

Das Zentrum für Soziale Kompetenz ist eine fakultätsübergreifende Einrichtung der Universität Graz, die allen Studierenden der Universität und der Technischen Universität Graz ein umfassendes Lehrangebot zu sozialen Kompetenzen bietet.

Durch kooperative, interaktive und interdisziplinäre Lernformen stärken wir die Kompetenzen der Studierenden in den Bereichen „Kommunikation und Selbstwahrnehmung“, „Eigensteuerung“, „Kooperation“ sowie „gesellschaftliche Verantwortung“ und befähigen sie dazu, Antworten auf persönliche, berufliche und soziale Herausforderungen zu entwickeln.

Pro Studienjahr stehen ca. 50 verschiedene Lehrveranstaltungen am Programm. Für das Fachstudium sind die Lehrveranstaltungen als Wahlfach anrechenbar; zusätzlich kann bei der Absolvierung von mind. 12 ECTS ein eigenes Zertifikat erworben werden. 

Besondere Schwerpunkte im Lehrangebot bilden die Mediationsausbildung, die Gruppendynamik sowie das Mastermodul „Kommunizieren – Interagieren – Kooperieren“ (KIK), das den Studierenden aller Masterstudien offensteht.  

Neben der Lehrtätigkeit beteiligen wir uns auch an der Forschung zu Fragen der sozialen Kompetenz. Außerdem organisieren wir öffentliche Veranstaltungen wie Vorträge, Tagungen und Ausstellungen, die sich an ein breites Publikum richten und dem Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in den gesellschaftlichen Diskurs dienen. 

Logo Zentrum für Soziale Kompetenz

Login Aktuell: 899 Teilnehmer:innen

Kostenlos für alle € 0.00

Partner:innen

Aus dem vom Zentrum für Soziale Kompetenz/Universität Graz für das DISCOM-Projekt erarbeiteten Thema  Konfliktmanagement wurde in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Burgenland GmbH im Masterstudiengang E-Learning und Wissensmanagement dieser MOOC als Zusatzangebot gestaltet.

Projektteam FH Burgenland: Viktoria Bauer, Daniela Gribitsch, Andrea Hafner, Helena Nekola


Universität Graz

Universität Graz

Graz

7114 Teilnehmer:innen
19 Kurse
Durchschnittliche Bewertung
Partner:innen
Partner:innen
Partner:innen

Bewertung

Konfliktdiagnose. Konflikte erkennen, deuten und ihnen nachgehen!

5 Sterne
11
4 Sterne
3
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Sterne
1