Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie

  • kostenlos
 € 0,- für alle
  • Startdatum12.03.2018
  • verfügbar bis07.01.2019
  • 10 Woche(n)3 Stunde(n)/Woche
  • Martin Ebner
  • Creative CommonsLizenz CC BY-ND

Kursinhalt

Dieser Kurs beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen der Informationstechnologie. Insbesondere geht es um die kontroverse Diskussion zwischen dem Für und Wider von Technologien. So stellt sich die Frage inwieweit Gesundheitsdaten von Patienten zentral gesammelt werden sollen (eHealth), da dies auch negative Auswirkungen haben kann oder warum GreenIT wichtig ist für die langfristige Ressourcenschonung. Dass das Urheberrecht mit der digitalen Welt nicht mehr mithalten kann ist ebenso Thema wie Big Data und seine Auswirkungen in der Medizin und Wirtschaft. Ist Open Science nur das Wunschdenken von Enthusiasten und braucht es in der Hochschule der Zukunft noch Hörsäle? Sind digitale Kompetenzen genauso wichtig, wie der Unterricht in Deutsch oder Mathematik bzw. ist unser Bildungssystem wirklich am Ende?

All diese Fragen und noch viel mehr werden Teil des Kurses sein, mit dem Ziel aufzuzeigen, dass sämtliche digitalen Innovationen auch einen Beigeschmack haben können, wenn die Gesellschaft zu wenig aufgeklärt ist bzw. nicht weiß wie sie sich verhalten/entscheiden soll.


Lernziele

Das Lernziel ist eine kritische Haltung gegenüber neuen innovativen digitalen Technologien zu erlangen. Den Vorteilen stehen in der Regel mindestens so viele Nachteile gegenüber. Diese Einschätzung gilt es zu stärken um in der Gesellschaft von morgen mündig zu handeln.

Vorkenntnisse

Generelle Aufgeschlossenheit gegenüber digitalen Technologien und allgemeines technisches Verständnis

Kursablauf

Der Kurs wird in 10 Wochen abgehalten. Je Woche werden zumindest zwei Videos zu verschiedenen Themen von anerkannten Expertinnen und Experten veröffentlicht. In einer Interviewform versuchen diese eine möglichst provokative These in den Raum zu stellen und diese zu begründen. Das Diskussionsforum bietet dabei die Möglichkeit diese Thesen zu reflektieren, zu diskutieren oder zu vertiefen.

Je Video gibt es auch Begleitmaterial in Form von Weblinks, welche helfen die Inhalte zu vertiefen. Ein kurzer Selbstüberprüfungstest am Ende jeder Woche ermöglicht das Erlernte zu festigen.


Teilnahmebestätigung

Für die aktive Teilnahme am Kurs erfolgt bei Abschluss die Ausstellung einer automatisierten Teilnahmebestätigung, welche Ihren Benutzernamen, den Kursnamen, die Kursdauer und den Aufwand beinhalten. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nur um eine Bestätigung handelt, die aussagt, dass die Benutzerin oder der Benutzer zumindest 75% der gestellten Selbstüberprüfungsfragen richtig beantwortet hat.

Lizenz

Dieses Werk ist lizenziert unter einer CC - keine Bearbeitung

Martin Ebner

Priv.-Doz. DI Dr. techn. Martin Ebner lehrt und forscht als habilitierter Medieninformatiker zu Themen rund um das technologiegestützte Lehren und Lernen, oftmals kurz als e-Learning bezeichnet. Hier beschäftigt er sich besonders mit mobilem Lernen, den Auswirkungen von Social Media und Learning Analytics und gilt als großer Vertreter von Open Educational Resources. Neben der Mitwirkung an nationalen und internationalen Gremien, setzt er sich auch sehr für das Schul- und Hochschulwesen in Österreich ein. Seinem Motto („Bildung zugänglich zu machen“) entsprechend ist er einer der Gründerväter der Plattform iMooX. Neben diesem Projekt ist er im deutschsprachigen Raum für sein Lehrbuch L3T (http://l3t.eu) bekannt, welches das erste frei zugängliche seiner Art war.