Mangelernährung bei älteren Menschen

  • kostenlos
 € 0,- für alle
  • Startdatum01.10.2018
  • 5 Woche(n)5 Stunde(n)/Woche
  • Doris Eglseer, Christa Lohrmann, Sand...
  • Creative CommonsLizenz CC BY-NC

Kursinhalt

Dieser Kurs richtet sich an Pflegepersonen und andere Gesundheitsberufe (z.B. Medizin) sowie auch an Studierende von Gesundheitsberufen. Dieser Kurs beinhaltet Hintergrundwissen zum Thema Mangelernährung bei älteren Menschen und zeigt Methoden für Screening und Assessment auf. Ein Schwerpunkt dieses Kurses stellen Präventions- und Interventionsmaßnahmen dar. Des Weiteren fokussiert der Kurs auf die Evaluation von gesetzten Maßnahmen sowie auf die multidisziplinäre Zusammenarbeit. Alle Lerninhalte basieren auf Leitlinien, ExpertInnenwissen, Ergebnissen einer vorab durchgeführten Online-Fragebogenerhebung sowie auf Inhalten bereits bestehender internationaler Online-Kurse. Die Inhalte sind praxisnah aufbereitet.

Lernziele

Nach dem Kurs verfügen Sie über ein fundiertes Hintergrundwissen bezüglich Mangelernährung bei älteren Menschen. Sie wissen, wie mangelernährte Personen in verschiedenen Settings identifiziert werden können. Sie kennen geeignete Interventionen zur Prävention und Behandlung von Mangelernährung. Darüber hinaus wissen Sie, wie Sie gesetzte Maßnahmen evaluieren können und was Sie bei einer multidisziplinären Zusammenarbeit beachten müssen.

Kursablauf

  • Ansicht aller Videos 
  • Vertiefung der Themen durch zusätzliche Unterlagen und Links 
  •  Aktive Beteiligung im Forum (nur bei betreuten Kurs) 
  • 75% an richtigen Antworten bei den Tests für ein Zertifikat 
  •  Studierende: Für Wahlfachanrechnung eine schriftliche Prüfung

Teilnahmebestätigung

Für die aktive Teilnahme am Kurs erfolgt bei Abschluss die Ausstellung einer automatisierten Teilnahmebestätigung, welche Ihren Benutzernamen, den Kursnamen, die Kursdauer und den Aufwand beinhalten. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nur um eine Bestätigung handelt, die aussagt, dass die Benutzerin oder der Benutzer zumindest 75% der gestellten Selbstüberprüfungsfragen richtig beantwortet hat.

Lizenz

Dieses Werk ist lizenziert unter einer CC - nicht kommerziell

Doris Eglseer, Christa Lohrmann, Sandra Schüssler, Melanie Kormann

Doris Eglseer, BBSc, MSc ist Universitätsassistentin und Doktorandin (Thema: Mangelernährungs-Screening) am Institut für Pflegewissenschaft der Medizinischen Universität Graz. Sie hat das Master- und Bachelorstudium der Gesundheits- und Pflegewissenschaft an der Medizinischen Universität in Graz absolviert sowie das Bachelorstudium Diätologie an der FH Joanneum Bad Gleichenberg. Frau Eglseer hat mehrjährige praktische Erfahrung in der Tätigkeit als Diätologin.

Dr. Sandra Schüssler, MSc, BSc ist stv. Institutsvorständin am Institut für Pflegewissenschaft der medizinischen Universität Graz. Sie hat das Doktoratsstudium der Pflegewissenschaft sowie das Master- und Bachelorstudium der Gesundheits- und Pflegewissenschaft an der Medizinischen Universität in Graz absolviert. Frau Schüssler ist außerdem eine diplomierte psychiatrische Gesundheits- und Krankenschwester. Das Forschungsgebiet von Frau Schüssler ist Demenz in Hinblick auf Pflegeabhängigkeit, neue Technologien und Pflegeprobleme, wie z.B. Mangelernährung.

Melanie Kormann, BSc ist Diätologin am LKH Murtal, Standort Stolzalpe und arbeitet als Forschungsassistentin am Institut für Pflegewissenschaft an der Medizinischen Universität Graz. Des Weiteren ist sie auch als freiberufliche Diätologin tätig. Das Diätologie-Studium absolvierte sie an der Fachhochschule St. Pölten in Niederösterreich.

Univ.-Prof.in Dr.in Christa Lohrmann ist Vorständin des Instituts für Pflegewissenschaft an der Medizinischen Universität Graz, Österreich. Dieses MOOC ist ein Ergebnis des österreichischen Arbeitspaketes des europäischen MaNuEL-Projektes (Leiter des Arbeitspaketes: Prof. Lohrmann). Christa Lohrmann ist eine erfahrene Forscherin, die ihr PhD in Pflegewissenschaft an der Charité Universitätsmedizin Berlin, Deutschland absolviert hat und ihren Master in Pflegepädagogik. Die Forschungsfelder von Prof. Lohrmann sind Pflegeabhängigkeit, Demenz, Assessmentinstrumente, Forschungsimplementierung, Mangelernährung, sowie verschiedene Pflegeprobleme (Dekubitus, Stürze, Inkontinenz).