Soziale Medien & Schule: für wen, wieso, wozu?

  • kostenlos
 € 0,- für alle
  • Startdatum03.10.2016
  • 8 Woche(n)3 Stunde(n)/Woche
  • Elke Höfler, Michael Kopp
  • Creative CommonsLizenz cc

Kursinhalt

Die Verwendung von sozialen Medien wie Facebook oder WhatsApp ist aus dem Leben der meisten Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Das Smartphone ist für viele längst zum ständigen Begleiter geworden, mit dem Nachrichten ausgetauscht, Fotos gemacht oder Videos angesehen werden. Die Verfügbarkeit dieser neuen Technologien hat das Kommunikations- und Interaktionsverhalten spürbar verändert. Im Kurs wird gezeigt, was mit sozialen Medien alles möglich ist, und es wird hinterfragt, welche Vorteile und Gefahren damit verbunden sind.


Der Schwerpunkt liegt auf der Beziehung zwischen der Verwendung sozialer Medien und der Schule als Arbeits- und Lernort. Nach einer allgemeinen Einleitung werden das aktuelle Nutzungsverhalten von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Eltern ebenso thematisiert wie der mögliche Mehrwert von sozialen Medien beim Lernen und Lehren. Rechtliche Aspekte werden dabei ebenso besprochen wie der Schutz der Privatsphäre oder die Gefahren von Cybermobbing.

Lernziele

  • Ich weiß, was soziale Medien sind und welche Ausprägungen es gibt.
  • Ich weiß, wie ich soziale Medien verwende und worauf ich bei der Verwendung achten muss.
  • Ich habe Methoden kennengelernt, um soziale Methoden beim Lernen bzw. Lehren zu nutzen.

Vorkenntnisse

Der Kurs richtet sich vor allem an Jugendliche, Eltern und Lehrer/innen und beleuchtet das Thema "Soziale Medien und Schule" aus allen drei Perspektiven. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Kursablauf

Der Kurs gliedert sich in acht jeweils einwöchige Einheiten. Jede Kurseinheit umfasst zumindest zwei Vorträge in Form von Video-Lectures sowie weiterführende Lernressourcen (u.a. Videos, Dokumente, Links), die eine inhaltliche Vertiefung in die acht Themengebiete bieten. Zusätzlich wird pro Kurseinheit ein Quiz angeboten, das von den Teilnehmenden absolviert werden kann, um ihren individuellen Lernfortschritt zu überprüfen.

Teilnahmebestätigung

Für die aktive Teilnahme am Kurs erfolgt bei Abschluss die Ausstellung einer automatisierten Teilnahmebestätigung, welche Ihren Benutzernamen, den Kursnamen, die Kursdauer und den Aufwand beinhalten. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nur um eine Bestätigung handelt, die aussagt, dass die Benutzerin oder der Benutzer zumindest 75% der gestellten Selbstüberprüfungsfragen richtig beantwortet hat.

Lizenz

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons

Elke Höfler, Michael Kopp

Dr. Michael Kopp ist Leiter der Akademie für Neue Medien und Wissenstransfer an der Universität Graz und damit verantwortlich für die strategische Entwicklung und den didaktischen Support der E-Learning-Aktivitäten an der Universität.

Dr. Elke Höfler leitet den Fachbereich "Mediendidaktik" an der Akademie und verantwortet damit die mediendidaktische Betreuung der Lehrenden und Studierenden der Universität Graz.

Kopp und Höfler lehren und forschen in den Bereichen E-Learning, Social Media und Open Educational Resources.